1. Pflegepraktikum #1
    Gast1829

    Pflegepraktikum

    Hallo,

    so ziemlich alle PT-Schulen verlangen ein Pflegepraktikum noch bevor die Ausbildung beginnt. Kann jemand vielleicht Tipps geben, wo es sich am besten empfiehlt ein Praktikum zu absolvieren? Müssen solche Praktikas irgendwas bestimmtes beinhalten? Bei mir steht nämlich nur ein sechswöchiges Pflegepraktikum.
    Über Infos und Erfahrungsberichte bin ich sehr dankbar.

    ciao

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Pflegepraktikum #2
    Gast1773
    Pflegepraktikum wird meistens im Krankenhaus absolviert........

  4. Pflegepraktikum #3
    desELend
    Ich hab meines damals in einem KKH in der Physikalischen gemacht war ganz nett :-) hab von Kollegen gehört die auf der ganz normalen Station eingesetzt wurden und da Betten und andere Pflegerische aufgaben machen mussten. Das kann wirklich nicht sinn der sache sein!

    el

  5. Pflegepraktikum #4
    Gast1863
    Hi!

    Kann dir nicht ganz zustimmen! Bei dem Pflegepraktikum gehts ja darum mal kranke Menschen kennenzulernen und den Umgang mit Ihnen zu lernen. Ich denke das es schon wichtig ist sich auch mal die Seite der Pflege angeguckt und gesehen zu haben, da man wenn man später mal als Physio im Krankenhaus arbeitet oder auch während der Ausbildung eben auch Hand in Hand mit denen zusammenarbeitet und da sollte man den Stationsablauf und auch so ein bißchen was drum herum schon mal gesehen haben. Manche Schulen wollen ausdrücklich ein Pflegepraktikum und das bedeutet: In der Pflege beim Patienten (waschen, vitalzeichen messen etc., denen reicht kein Praktikum in der Physiotherapie, auch wenns im Krankenhaus ist.

    Ich denke es schadet nicht, bereichert nur, denke mal das man für die Ausbildung schon ein bißchen was voraus hat und eben weiß wie man mit z. Teil auch bettlägerigen oder auch nicht mehr ansprechbaren Patienten umgeht.

    LG

  6. Pflegepraktikum #5
    desELend
    Schön und gut, aber 1. kann man sich als nicht Geimpfter oder ausreichend Informierter Mensch bei Tätigkeiten die mit Körperflüssigkeiten zu tun haben (Blut, Schweiß, Sputum usw.) nette Krankheiten einfangen. 2. weiss ich nicht ob man es den Patienten zumuten kann das ungelerntes Personal an ihnen rumwerkelt.

  7. Pflegepraktikum #6
    APM
    Hallo Elend,
    1. Als "nicht ausreichend Geimpfte/r" wirst wahrscheinlich auch du im Privatleben knutschen (Sputum) und vögeln (Schweiß) ohne an die netten Krankheiten zu denken, die du dir dabei einfangen kannst.
    2. Als Praktikant auf einer KKH-Station wirst du nicht mit Blut, offenen Wunden, etc. hantieren, das ist den Krankenschwestern vorbehalten.
    3. Als PT in der Ausbildung wirst du tagtäglich mit Patienten arbeiten, von deren Krankheitsbild du im günstigsten Fall den Hauch einer Ahnung haben wirst. Gehst du dann wieder mit dem freundlichen Satz auf den Lippen "tut mir leid lieber Patient, ich habe leider keine Ahnung", oder wirst du dich bei deinen Lehren informieren? Als Vorpraktikant im KKH hast du jede Menge Ansprechpartner, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    4. Später als fertiger PT wirst du - gerade im Sommer - selbst schwitzen und mit verschwitzten Patienten zu tun haben. Wirst du dann deine Patienten nicht mehr anfassen?
    5. Ansonsten kann ich mich dem Beitrag von Calypso voll und ganz anschließen.
    6. Wer sein pflegerisches Praktikum mit Vorwissen absolvieren möchte, kann vor dem Praktikum beim DRK oder auch anderen Institutionen eine 4wöchige Ausbildung (2 Wochen Theorie, 2 Wochen Praktikum) zur Schwesternhelferin machen. Dort lernt man z.B. Betten machen, Blutdruck messen, Patienten lagern und waschen, Essenskarten ausfüllen, Hygienevorschriften, etc.
    Gruß von susn

  8. Pflegepraktikum #7
    Gast1863
    Also ich kanns absolut nicht verstehen wie du so etwas schreiben kannst, ich denke du bist über den Verlauf deiner Ausbildung, Einsatzorte und deinen eventuellen späteren Arbeitsplatz im Krankenhaus nicht informiert. Als Praktikant wirst du sowieso erst mal eingewiesen und dir wird alles gezeigt und es wird dir auch erklärt wie man mit Ausscheidungen umgeht und was für Schutzmaßnahmen zu ergreifen sind. Als Physioschüler wird es einem auch geraten sich impfen zu lassen, da du genauso wie die Pfleger mit den Patienten in Kontakt kommst, aber halt nicht unbedingt mit Ausscheidungen. Du wirst als Physioschüler auch Patienten behandeln müssen die irgendwelche Keime, HIV etc haben und da wirst du auch nicht sagen können, dass du das nicht machen willst weil du dir keine der netten Krankheiten einfangen willst! Außerdem kanns dir als Physioschüler auch passieren das du mit irgendwelchen Ausscheidungen zu tun hast.

    Zu deinem 2. Punkt: Praktikanten werden in der Regel eingelernt und sie dürfen auch nur solche Dinge tun, die vom examinierten Pflegepersonal an diese übertragen werden dürfen. Außerdem denke ich ist es teilweise auch nicht schwer, da vieles auch nur über das rein menschliche geht und man sich einfach ein bißchen in die Situation der Patienten reinversetzen muss. Wenn man das will geht das auch. Ich arbeite selbst auf einer Orthopädischen Station und da muss man aufpassen, da wir Wirbelsäulenpatienten haben und die dürfen nicht irgendwie bewegt werden. Parktikanten müssen erstmal zuschauen und wenn sie sicher wissen wie der Patient zu bewegen ist dürfen sie ran!

    So wie sich das alles anhört hast du wohl nicht die leiseste Ahnung was da auf dich zukommt, genau deswegen ist ein Pflegepraktikum so wichtig, um auch mal mit Patienten zu tun zu haben. Deine zukünftigen Patienten die du in deiner Ausbildung betreuen wirst können einem jetzt schon leid tun, wahrscheinlich wirst du sie nur mit dem kleinen Finger anfassen, vor lauter Angst dich mit etwas anzustecken! Keine Ahnung was du für ein Bild von einer Physioausbildung hast! Wünsch dir jedenfalls viel Spass!

  9. Pflegepraktikum #8
    desELend
    Ähm, Entschuldigung liebe Kollegen/inen aber mir scheint EL wird falsch verstanden!

    Ich hab ganz bestimmt keine angst vor dem Berühren geschweige den vor Körpersäften, ich hab mich nur noch mal 12 Jahre zurück gedacht in eine zeit in der ich mich für diesen bzw. den Beruf des Masseurs entschieden habe.
    Bei mir hat das Praktika in der Physikalischen gereicht um mir ein Bild über meine zukünftige Arbeit zu machen, den umgang mit Menschen auch mit Alten und Kranken habe ich im Elternhaus gelernt, damals hiess das glaub ich erziehung oder war ein teil der selben.
    Ein Praktikum auf einer KH Station ist sicher spannende aber ob es notwendig ist sich ein Bild seiner zukünftigen einsatz gebiete zu machen wage ich immer noch schwer zu bezweifeln.

Ähnliche Themen zu Pflegepraktikum

  1. fragen <-> pflegepraktikum :)
    fragen <-> pflegepraktikum :): hey! hat jemand von euch schonmal ein...
    Von *snowflake* im Forum Physiotherapie - Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 17:42
  2. Pflegepraktikum
    Pflegepraktikum: Hallo hallo, ich möchte gerne das PT-Studium...
    Von Gast2772 im Forum Physiotherapie - Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 13:30

Andere Themen im Forum Physiotherapie - Ausbildung

  1. Atemtherapie
    Hey ihr lieben, bräuchte mal wieder kurzfristig...
    von Sandra 86
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 18:28
  2. umschulung zur pt in hannover
    Guten Tag, ich bin ein Neuling und bin zur...
    von paris1985
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 13:06
  3. Lösen der spastischen HAnd
    Inwiefern denn Bilder? Und warum gleich zweimal?!?
    von Lila Elch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 17:31
  4. Emmendingen, Lahr und Freiburg? Keiner dort irgendwie beworben?
    Hat sich denn niemand irgendwo dort beworben? In...
    von Tine90
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 22:17
  5. Rumpfstabilisation
    Hallo allerseits, ich habe für...
    von Physio74
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 18:26

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Pflegepraktikum.