+ Antworten
1 2
  1. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 1
    Jenna_FFM

    Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie?

    Hallo,
    vor ca. 12 Tagen habe ich mir bei einem Sturz mit dem Fahrrad den Ellenbogen gestaucht (genauer: Radiusköpfchen). Nach 10 Tagen wurde gestern die Gipsschiene zur Ruhigstellung entfernt. Nach wie vor habe ich ein Beuge- und Streckdefizit, jedoch keine Schmerzen bei normaler Belastung. Im Krankenhaus (Notfallaufnahme und Nachbehandlung wegen Arbeits-/Wege-unfall) sagte man mir, Physiotherapie sei nicht notwendig, ich solle den Arm selber strecken und beugen, dann würde sich das schon wieder geben.
    Ist das richtig, oder laufe ich so Gefahr, dass der Arm steif bleibt? Gibt es bestimmte Übungen, die ich machen kann/sollte, um die Heilung zu unterstützen?
    Wie lange dauert es, bis so ein Defizit geheilt ist?

    Vielen Dank!
    Jenna

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 2
    Lui Ramba
    Hallo Jenna,
    ich verstehe nicht: gestaucht? Meinte der Arzt einen eingestauchten Bruch? Falls es sich um eine eingestauchte Radiusköpfchenfraktur handelt, dann solltest du unbedingt Physiotherapie bekommen!
    Ich hatte den gleichen Bruch vor anderthalb Jahren, bin auch vom Fahrrad gefallen.
    Wahrscheinlich hast du außer dem Beuge - und Streckdefizit auch eine geringere Supination und Pronation (Wenn du deinen Ellbogen ablegst und die Hand nach oben und unten drehst, so daß du auf deinen Handteller/Handrücken schaust). Diese Einschränkungen verbessern sich zwar ein bißchen, aber durch die lange Gipsruhigstellung sind nicht nur die Muskeln atrophiert, was du wahrscheinlich sehen kannst (Arm dünn), sondern es kann auch zu Verklebungen und Schrumpfung der Gelenkkapsel kommen. Deshalb ist es wichtig, dass dein Gelenk schonend mobilisiert wird. Ich habe Manuelle Therapie bekommen, und ich bin selber Physiotherapeutin und trotzdem kriege ich die Supination nicht mehr absolut endgradig hin. Wenn du keine PT kriegst, läufst du Gefahr, deutliche Bewegungseinschränkungen zu behalten!
    Noch etwas: was meinst du mit normaler Belastung? Wenn dein Bruch erst zwei Wochen her ist, solltest du deinen Arm auf keinen Fall voll belasten! Ein Knochen braucht etwa acht Wochen, bis er voll durchgeheilt ist, hängt auch ein bißchen vom Alter und Gesamtzustand ab, aber das etwa so als Richtlinie. In der Zeit sollte man die Muskulatur schonend wieder auftrainieren.
    Du schreibst, dass es ein Wegeunfall/Arbeitsunfall war. Dann hast du sogar eine sehr gute Ausgangsposition für Physiotherapie, da die Behandlungskosten von der Berufsgenossenschaft getragen wird und die ist ja daran interessiert, dass du wieder voll arbeitsfähig bist. Da solltest du wesentlich mehr und umfangreichere Rezepte bekommen z.B zehn Einheiten statt sechs pro Rezept und Rezepte so lange, bis der Arzt sagt, dass alles wieder restlos ok ist, bei mir waren das imerhin zwei Monate...)
    Ich würde dir raten, entweder auf den Rezepten zu bestehen oder dir einen anderen Unfallarzt zu suchen, der die Behandlung ernster nimmt, es ist möglich den Arzt frei zu wählen (wie übrigens auch den Therapeuten) und vor allem: FAng sehr bald an, am besten gestern, denn sonst wird es nur schwieriger!
    Grüße
    LUI

  4. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 3
    Jenna_FFM
    Lui,
    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Mir wurde nichts von einem Bruch gesagt, es hiess nur "Radiusköpfchen eingestaucht". Mit Supination und Pronation habe ich keine Probleme, funktioniert schmerzfrei wie an der linken Hand. Mit "normaler Belastung" meinte ich, dass ich einfach ganz normal weiterlebe, aber vermeide schwere Sachen mit der rechten Hand zu heben, und Fahrrad fahre ich auch noch nicht.
    Am nächsten Mittwoch habe ich noch einen Termin beim behandelnden Arzt im Krankenhaus, seine Aussage war, dass ich dort nur hinkommen soll, wenn ich noch Schmerzen habe. Schmerzen habe ich definitiv keine mehr, nur kann ich eben den Ellenbogen nicht ganz strecken und auch nicht ganz beugen und sehe auch im Vergleich zum Montag (Tag der Gipsabnahme) keinerlei Verbesserung.
    Werde also in die Sprechstunde gehen und auf Physiotherapie bestehen. Es scheint wohl nicht von alleine zu heilen.
    Die Behandlung auf Kosten der BG war bisher wirklich sehr gut, grundsätzlich steht mir PT ja auch zu, nur der Arzt meinte eben, es wäre nicht nötig. Der erste Arzt der mich direkt nach dem Unfall untersucht hatte, hat es aber mit in den Bericht geschrieben: "aus der Schiene heraus PT". Jetzt ist die Schiene weg und ich muss selber sehen, wie ich klar komme, das kann es ja irgendwie auch nicht sein. Eventuell werde ich dann wirklich den Arzt wechseln, auf die Idee war ich noch gar nicht gekommen.
    Danke für vielen Informationen, jetzt sehe ich schon etwas klarer!
    Jenna

  5. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 4
    Kaufmann
    Hallo,
    bin neu hier und hab zu dem Thema "Radiusköpfchen" gleich ein Problem: Hatte also vor 3 Wochen auch einen Fahrradsturz und im KH wurde gesagt, das "Radiusköpchen" ist evtl. angebrochen - genau könne man das erst sagen, wenn der Gips weg ist. Der Gips kam also weg und der Arzt sagte: es hat sich nichts verändert, das wird sich im Alltag aber nach und nach bessern. Aber: Im Ellenbogen selbst spüre ich praktisch nichts, jedoch im Unterarm (nahe Handgelenk) habe ich kräftige Schmerzen. Vor allem "Drehen" ist praktisch unmöglich. Weiß jemand, wie das weitergeht?
    Ich werde sicher einen Sportorthopäden aufsuchen - aber im Forum habe ich jetzt schon gesehen, dass die Arzt-Meinungen da stark auseinandergehen - vor allem, was die Behandlung betrifft!

  6. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 5
    Jochen
    Hallo, ich bin neu hier und möchte zum Thema "Radiuskopf" auch mitreden. Ich erlitt im Mai auch einen Fahrradsturz und habe mir dabei eine Radiuskopf - Trümmerfraktur zugezogen. Man hat mir komplett alles entfernen müssen, da es nicht mehr reparabel war und einen Teil der Elle da diese sehr Spitzkantig zertrümmert war. Mein Arm wurde für 6 Wochen in einer Gipsschiene ruhig gestellt danach erfolgte Physiotherapie. Das alles half mir nicht, ich hatte Schmerzen ohne Ende vorallem Nachts konnte ich nicht schlafen vor Schmerzen. Somit blieb mir nur noch eine Variante, im Oktober mir in einer Spezialklinik eine Radiuskopfprothese implantieren lassen zu müssen. Nun sind drei Monate verstrichen und mir geht es besser, jedoch kann ich den Arm nicht mehr zu 100% strecken und beugen, auf diese Einschränkung hat man mich vor der Implantation aufmerksam gemacht. Bis zum heutigen Tag erhalte ich immer noch Physiotherapie, da dies von der Reha weiter verordnet wurde. Dieser Sturz hat mich bis zum heutigen Tag Arbeitsunfähig gemacht. Wie es nun allerdings beruflich weitergeht, kann mir kein Arzt sagen.

  7. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 6
    Physio41

    Tipps von mir....

    [QUOTE=Kaufmann;104799]Hallo,
    bin neu hier und hab zu dem Thema "Radiusköpfchen" gleich ein Problem: Hatte also vor 3 Wochen auch einen Fahrradsturz und im KH wurde gesagt, das "Radiusköpchen" ist evtl. angebrochen - genau könne man das erst sagen, wenn der Gips weg ist. Der Gips kam also weg und der Arzt sagte: es hat sich nichts verändert, das wird sich im Alltag aber nach und nach bessern. Aber: Im Ellenbogen selbst spüre ich praktisch nichts, jedoch im Unterarm (nahe Handgelenk) habe ich kräftige Schmerzen. Vor allem "Drehen" ist praktisch unmöglich. Weiß jemand, wie das weitergeht?
    Ich werde sicher einen Sportorthopäden aufsuchen - aber im Forum habe ich jetzt schon gesehen, dass die Arzt-Meinungen da stark auseinandergehen - vor allem, was die Behandlung betrifft![/QUOTE]


    Hallo,
    ich schalte mich mal ein.Also daß sich Dein Problem im Alltag nach und nach von selber bessern wird,scheint mir zweifelhaft.Sollte keine Fraktur oder Riß vorliegen,sollte ein Physiotherapeut Manuelle Therapie machen.D.H.Gelenk-bzw.muskelspezifische Übungen.Das sollte Dein Arzt verordnen,aber Du kannst ihn nicht dazu zwingen.
    Meine Tipps dazu:
    1.)nur von einem Physiotherapeuten machen lassen,der das Zertifikat "Manuelle Therapie" erfolgreich abgeschlossen hat.
    2.)sollte der Arzt nur "KG = Krankengymnastik"verordnen wollen,dann die Differenz selber bezahlen,sind pro Behandlung
    ca.2,-€.
    Ganz wichtig:die Diagnose ist mir noch zu schwammig,daher genaue Diagnose über Ärzteaufsuchen herausfinden.Sollte das nicht möglich sein,dann zu einer Physiotherapie Praxis ghen und ein erfahreren Therapeuten testet dich mal manuell durch(kostet Dich notfalls eine Therapie,ca. 15-35-€).Bei Rezept muß Dein Therapeut dosiert arbeiten und DU brauchst Geduld.
    Gute Besserung und viel Glück
    bei Deiner Arzt-,Therapeutensuche!

    P.S.:klasse,der Artikel war ja schon wieder alt,inzwischen ist der Patient wohl genesen!

  8. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 7
    Alex_Cannondale

    Prothese was nun

    Halli Hallo, ich bin auch neu hier.
    Ich habe im September letzten Jahres nach einem Fahrradunfall eine Radiuskopfprothese eingesetzt bekommen - zusätzlich eine Schraube in die Elle und die Membran zwischen Speiche und Elle war bis zum Hangelenk gerissen. 14 Tage KH danach noch 3 Wochen Gips in 90 Grad Stellung - seitdem 3 mal die Woche Manuelle Therapie und Lymphdrainage..... Ich habe immernoch starke Schmerzen und auch hat das Gelenk seit 3 Wochen angefangen stark zu knacken - Seit ca. 1 Woche treten auch wieder Schwellungen auf. Streckungsdefizit ca. 15 Grad - Beugung..... kann ich nicht genau sagen - pronation und supnation - minus 10 Grad ..... auch unter Schmerzen - bei Gewichtsbelastung treten auch Schmerzen auf. Obwohl ich eigentlich einen Bürojob habe bin ich seitdem Unfall nicht arbeitsfähig da ich meinen Arm nicht ausreichend drehen kann um ihn auf dem Schreibtisch abzulegen um auf der Computertastatur zu schreiben - ausserdem treten vermehrt Schmerzen auf nach längerem Tippen......
    Kann mir jemand weiterhelfen bezüglich Spezialklinik oder Arzt der sich die Sache nochmal anschauen kann. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? - Mir sagen die Ärzte nämlich auch nichts in Hinsicht wie es weitergehen soll.....
    Vielen Dank für jeden Tipp, Erfahrung oder Arzt Empfehlung

  9. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 8
    Sunny11

    Radiusköpfchenfraktur

    Hallo ihr armen Radiusköpfchen-Geschädigte,

    auch ich bin vom Rad gefallen. Es ist erstaunlich wieviele sich durch einen Radsturz dieses "Radiusköpfchen" anbrechen, brechen oder sogar zertrümmern. Mein Heilungsprozess ist nach den ersten zwei Tagen in einer Gipsschiene, (da in der Freizeit am Wochenende passiert) und genau 24 Tagen in einem Rollgips in die Phase der Krankengymnastik übergegangen. Eine sog. "Meiselfraktur" habe ich. Seht im Anhang in der pdf. mal kurz zusammengefasst, was es noch so für Brüche an diesem Radiusköpfchen gibt. WOHL DEM, dem keine Einschränkungen oder steifes Ellenbogengelenk u.a. nach einer Genesung hat. Gute Erholung zusammen! Und toi toi toi in Zukunft. Besser aufgepasst! (PS: Und ich wollte in diesem Sommer mit dem Rollerbladen anfangen, das lass ich ma besser...). LG sunny11

  10. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 9
    Sunny11

    Radiusköpfchenfraktur

    Hallo,
    ich nochmal, da ich noch neu bin und nicht weiß, wie die pdf hier angehängt wird hier dann eben der der Link zur pdf. VG sunny11
    http://www.google.de/search?hl=de&q=...=0s&oq=meiself

  11. Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie? # 10
    VirtualSu

    mein Senf

    Hallo zusammen

    Aktuell habe ich mir am 3.6. diesen Jahres beim Inlinern nach einem blöden Sturz das Radiusköpfchen gebrochen. Also kann das nicht nur beim Sturz vom Rad passieren.

    Das hat man dann heute endgültig im Kernspint festgestellt.

    Gips habe ich schon 2 mal hinter mir, jeweils eine Woche. Nun soll ich ab nächster Woche Krankengymanstik bekommen und hoffe, ab mitte Juli wieder arbeiten zu können. Laut meinem Doc bekomme ich die Pronation + Supination schon wieder hin. Jedoch habe ich, wie alle meine Vorredner auch, eine Beuge + Streckhemmung.

    Bin mal gespannt, was die Physio nächste Woche sagt. Wie wichtig ist Lymphdrainage und Manuelle fürs Gelenk wegen noch nicht abgegangener Ödeme ?

    Grüsse Su

+ Antworten
1 2
Ähnliche Themen zu Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie?
  1. Bruch beider Radiusköpfchen und Kahnbein: Hallo Leute, habe mir beide Radiusköpfchen...
    Von hontho im Forum Physiotherapie - Therapiemethoden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 19:36
  2. Bruch beider Radiusköpfchen und Kahnbeinbruch: Hallo Leute, habe mir beide Radiusköpfchen...
    Von hontho im Forum Physiotherapie - Patienten Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 13:15
  3. Dorn Therapie / Craniosacrale Therapie: Hallo zusammen, wahrscheinlich ungewöhnlich...
    Von Gast3518 im Forum Physiotherapie - Therapiemethoden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 17:12
  4. Manuelle Therapie: Hallo, machen eigentlich alle Physiotherapeuten...
    Von Gast2916 im Forum Physiotherapie - Patienten Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 17:56
Weitere Themen von Jenna_FFM
  1. Hallo, vor ca. 12 Tagen habe ich mir bei einem...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 11:46
Andere Themen im Forum Physiotherapie - Patienten Forum
  1. war beim orthopäden der hat mich nun zur mrt...
    von Gast2758
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 19:54
  2. Hallo, ich bräuchte unbedingt einen Ratschlag. ...
    von Gast2546
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 16:00
  3. Hallo, ich habe schon seit langem Probleme mit...
    von Gast1538
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 01:20
  4. hallo, mein 7. halswirbel ist nach einem...
    von Gast2868
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2004, 11:14
  5. Erstmal "Hallo!" Vor ca. einem halben Jahr hatte...
    von Gast161
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2003, 13:59

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Radiusköpfchen - Stauchung. Therapie?.